Kaum war Ostern vorbei, hat mich das Lamafieber erwischt.

Ich habe nämlich ein Alpaca „getroffen“ und war sofort hin und weg.

Bei @dreivordrei habe ich dann in einem Post auf Instagram kleine Lamas gesehen und die entsprechende Anleitung auf dem Blog gefunden (hier). {Werbung durch Namensnennung}

So entstand Nr.1, aber dabei konnte es nicht bleiben

Und wie heisst es so schön: ab drei ist es eine Gruppe! In diesem Fall eine Herde 😉

Nummer drei wurde rosa und bekam Deko – süüüüüüss!

Bei Nr.4 habe ich dann mit filzbarer Wolle experimentier!

Dann habe ich selber probiert, ich wollte ein Lama mit vier längeren Beinen:

Und dann ging auf Insta plötzlich der Lamahype los und @ms.eni hat eine goldige Anleitung gepostet:

Auch hier wieder ein Hang zur Herdenbildung!

(Die Anleitung gibt’s hier).

{Nochmal Werbung durch Namensnennung}

Das Lama Luzia ist „flach“, hat also nur zwei Beine und ist ganz entzückend mit der Decke. Das eine Lama habe etwas „fluffig“ gebürstet, mit einer Katzenbürste.

Hach, was für ein Spaß!