Ich wollte schon lange einmal eine Puppe nähen. Nun habe ich es endlich versucht! In einer älteren Ausgabe der „Mollie Makes“ bin ich auf die „Humbletoys“ gestoßen die Künstlerin macht wunderschöne Puppen und upcycled diverse Stoffreste für deren Kleidung. Freundlicherweise hat sie auch ein Tutorial zur Verfügung gestellt, die man selber so eine Puppe nähen kann.

Zunächst habe ich also einen Schnitt entworfen, um festzulegen wie meine Puppe aussehen sollte. Den Schnitt habe ich auf – doppelt gelegten – Stoff übertragen (mit einem radierbaren „Tinten“roller, der beim bügeln verschwindet!), die Konturen nachgenäht und dann ausgeschnitten.

14870595838651

Dann alles wenden und ausstopfen. Das war gar nicht so einfach! Wenn ich es nochmal versuche mache ich die Füße   größer und die Arme und Beine breiter!

14870592551888

Als nächster, etwas schwieriger Schritt, kam das Gesicht. Es hat viel Spaß gemacht, der Puppe einen Charakter zu geben, indem ich es aufgestickt habe.

14870595772000

Dann kamen die Haare.  In dem Tutorial schlug die Künstlerin vor, zunächst eine Kappe zu häkeln, und an dieser die Haare zu befestigen. Das kenne ich schon von den häkeln der Meerjungfrauen.  Also habe ich so eine Kappe gemacht und Haare rein geknüpft. Ich finde die Frisur ganz schick!

 Nun war die Puppe fast fertig, aber noch ziemlich nackig. Die Kleider waren gar nicht so einfach zu erstellen. Ich habe mir stundenlang die Fotos der wunderschönen Puppen angeschaut, um herauszufinden, wie man das wohl am besten machen. Letztendlich habe ich eine ganz einfache Lösung gefunden: ich habe der Puppe einfach einen Pulloverärmel übergezogen und Armlöcher rein geschnitten 😉. Sie hat außerdem einen Rollkragen. Dann habe ich aus einem Rest einer alten Hose von mir einen Hose für die Puppen genäht.

14870624884480

Jetzt braucht sie noch Socken oder Schuhe oder sowas und vielleicht eine Strickjacke oder noch einen Schal, mal sehen. Aber bisher gefällt sie mir ganz gut! Sie ist vom Stil her natürlich ganz anders als ihre Vorbilder,  die finde ich sehr schön, aber irgendwie  bin das nicht ich 😉…

Ich habe sie Morgane getauft, ich finde der Name passt.